Hundebetten sind imstande dazu, der Gesundheit deines Lieblings etwas Gutes zu tun. Sie bieten mehr Raum und bessere Liegeeigenschaften als der Hundekorb oder andere Liegeflächen. Dadurch steigt das körperliche und psychische Wohlbefinden deines Hundes. Ein verzögerter Eintritt oder eine Verhinderung von altersbedingten Knochen- und Gelenkkrankheiten sind denkbar. Ich stelle dir im Folgenden die meine fünf favorisierten und für mich besten Hundebetten in meinem Vergleich vor. Vorab informiere ich dich über wichtigen Background zum Hundebett und zu den Kaufkriterien.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Hundebett hat das Potenzial, die Knochen- und Gelenkgesundheit sowie in vielfacher Hinsicht das sonstige Wohlbefinden des Hundes zu optimieren.
  • Für eine Verbesserung des Wohlbefindens kann ein Hundebett orthopädisch sein. Es treten aber auch bei nicht orthopädischen Betten Verbesserungen ein.
  • Die vorgestellten Hundebetten sind nicht orthopädisch und somit tendenziell günstiger. Suchst du ein spezielles orthopädisches Hundebett, dann schaue in meinen Artikel „Orthopädisches Hundebett Test“
  • Es gibt Hundebetten in einer Vielzahl an Designs und Größen: vom Hundebett im Landhausstil bis zum Hundebett XXL für Golden Retriever und sogar Hundebett XXXL (z. B. Deutsche Dogge) ist alles dabei.
  • Die wichtigsten Kriterien beim Kauf eines Hundebetts sind die passende Größe, das Oberflächenmaterial und ästhetische Aspekte. Anhand dieser Kriterien stelle ich auch die Betten vor.

Mein Produkttipp: Das Knuffelwuff Hundebett bietet Komfort für alle!

Mit dem Knuffelwuff Hundebett* erhältst du als Herrchen/Frauchen einen großen Komfort. Das Bett hat einen abnehmbaren Bezug und ist leicht waschbar. Dein Vierbeiner profitiert von einer gemütlichen Liegefläche mit strapazierfähigem Velours. Die umfassende Größenauswahl der Betten sowie die vielen zeitlosen Designs runden die zahlreichen Vorteile ab. All das gibt es zu einem im Vergleich mit anderen Betten dieser Qualität geringen Preis!

Knuffelwuff 14097-009 Hundebett Hundekörbchen Hundesofa Hundekissen Hundekorb Bezug...
  • Abnehmbarer Bezug, waschbar bei 30 Grad
  • Seperat erhätliche Ersatzbezüge

Braucht der Hund sein eigenes Hundebett?

Ein Hund braucht in erster Linie seinen eigenen Liege- und Schlafplatz. Das Schlafen bei Herrchen oder Frauchen im Bett ist für den Menschen unhygienisch. Bei Paaren kann es die sexuelle und zwischenmenschliche Interaktion beeinträchtigen. Zudem ist es zur Erziehung des Hundes wichtig, an einigen Stellen klare Grenzen zu ziehen.

Ein eigener Schlafplatz ist aber auch allein für den Hund vorteilhaft; nämlich dahingehend, als dass er einen eigenen Rückzugsort hat. Das Bett hat gegenüber einem Hundekorb, dem Boden sowie einer Box den Vorteil, dass der Hund mehr Komfort und Bewegungsfreiraum erhält. Er kann – es muss sich hierfür nicht mal um ein spezielles orthopädisches Hundebett oder teure Premium-Modelle handeln – hinsichtlich folgender gesundheitlicher Punkte profitieren:

  • Wohlbefinden,
  • Psyche,
  • Knochen- und Gelenkgesundheit,
  • Schlaf.

Bist du bereit, deinem Liebsten auf vier Pfoten etwas Gutes zu tun? Dann informiere dich genauer über die Hundebetten!

Hundebett kaufen: Materialien entscheiden über alles!

Ohne dir sofort die einzelnen Hundebetten herunterzubeten, erhältst du zuallererst Informationen über die Kaufkriterien. Dadurch wird deine individuelle Entscheidungsfindung gefördert. Zudem kannst du unsere Testergebnisse besser nachvollziehen. Es ist möglich, ein gutes Hundebett günstig zu kaufen ebenso wie du teuer das Beste vom Besten für deinen wuscheligen Freund wählen kannst. Wichtig ist, dass du – vom Preis unabhängig – bei der Auswahl des Hundebetts die Prioritäten richtig setzt. Diese müssen immer auf dem Material der Liegefläche, also dem Obermaterial, und der Größe des Betts liegen. Woran du sparen kannst, sind ästhetische Aspekte des Hundebetts.

Checkpoint #1: Größe

Zuerst muss die Größe des Hundebetts berücksichtigt werden: Wie groß muss ein Hundebett sein? Ohne eine Wissenschaft daraus zu machen, lautet die Antwort, dass der Hund voll ausgestreckt auf das Hundebett raufpassen sollte. Genauere Empfehlungen sowie Beispiele zu einzelnen Rassen warten in den FAQ weiter unten. Fakt ist, dass rassebezogen leichte Abweichungen bestehen können. Jeder Hund weist nun mal sein individuelles Wachstum auf. Richte dich daher nicht nach starren Größentabellen aus dem Internet. Diese sind ein erster guter Anhaltspunkt, aber am besten tust du daran, die Größe deines Hundes zu messen. Passe dieser Größe das Hundebett an.

Aber Achtung: Kalkuliere großzügig – lieber etwas Übergröße als eine zu knappe Kalkulation!

Checkpoint #2: Obermaterial

Das Material eines Hundebetts beeinflusst zum einen das Wohlbefinden deines Vierbeiners, zum anderen die Langlebigkeit des gesamten Produkts. Kratzfeste und robuste Materialien bieten sich am meisten an. Weniger empfehlenswert sind Oberflächen mit einem hohen Textilanteil.

Im umfassenden Hundebetten Vergleich haben die Materialien Leder, Kunstleder und Nylon am besten abgeschnitten. Das Hundebett Leder und Hundebett Kunstleder ähneln sich dabei weitestgehend in ihren Eigenschaften. Beide sind reißfest und strapazierbar. Schmutz? Einfach mit einem Lappen drüber und schon ist er weg! Auch Hundehaare bleiben nicht haften, sondern lassen sich mit der Hand einfach beiseite streichen. Während der möbelaffine Hundebesitzer ein Plädoyer auf das Hundebett Leder abhalten würde, weil man weniger schnell schwitzt als auf dem Hundebett Kunstleder, ist dem Hund die Sache absolut wumpe: Hunde schwitzen weniger über die Haut als Menschen, weswegen Kunstleder völlig ausreicht. Dies senkt gegenüber einem Hundebett aus Leder den Anschaffungspreis.

Ein paar Worte zu Nylon: Nylon ist ein synthetisches Material. Es ist besonders dehnbar, stabil und robust, was es für den Einsatz unterm Hund bewährt. Ein Nachteil im Vergleich zu Leder und Kunstleder ist die Empfindlichkeit gegen Feuchtigkeit.

Weniger hochwertig als Oberflächenmaterialien, aber ebenfalls noch geeignet, sind Plüsch, Polyester und Baumwolle. Diese sind zwar gemütlich, aber bei weitem nicht so strapaziös. Bei einem gewöhnlichen Hundebett reichen sie in der Regel aus. Ein orthopädisches Hundebett ist meist mit Kunstleder oder anderen hochwertigen Obermaterialien ausgestattet.

Checkpoint #3: Ästhetische Aspekte

Bist du darauf aus, ein Hundebett günstig zu kaufen, so darfst du bei den ästhetischen Aspekten sparen. In diesem Sinne könntest du sogar ein Hundebett selber nähen. Es muss kein Kunstwerk sein. Nichtsdestotrotz sei kurz erwähnt, dass es aber ein Kunstwerk sein kann: Herrchen und Frauchen, die ihre Inneneinrichtung daheim mit Liebe zusammenstellen, werden nicht wollen, dass das Hundebett aus der Reihe tanzt und die gesamte Inneneinrichtung trübt.

Ästhetisches Hundebett
Schöner Hund, ästhetisches Bett!

Glücklicherweise lässt sich aus einer Fülle an Designs schöpfen. Damit ist nicht nur gemeint, dass du dein Hundebett rund, quadratisch oder als ein Oktagon wählen kannst. Es existieren mittlerweile Hundebetten in Anlehnung an eine Fülle an Einrichtungsstilen: vom skandinavischen Stil über das Art Déco bis hin zum Landhausstil. Meist wird ein Hundebett Holz von den Herstellern produziert, dass in Form und Farbe des Holzes dem jeweiligen Einrichtungsstil entspricht. Seltener als das Hundebett Holz sind Produkte mit Metall als Gestänge. Sie lassen sich gut mit einigen modernen Einrichtungsstilen, wie dem Industrial Loft Style, vereinbaren.

Du suchst die besten Hundebetten? Im Folgenden stelle ich dir meine 5 Favoriten vor.

5 Hundebetten im Test

Die fünf folgenden Hundebetten sind speziell unter dem Blickpunkt ausgewählt, dass du deinem Hund eine gemütliche Liegefläche bieten möchtest – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Dies bedeutet, dass wir nicht mit orthopädischen Hundebetten wie einem speziellen Sabro Hundebett oder Petlando Hundebett nach den Sternen greifen. In der Übersicht erhältst du jetzt gute Hundebetten in der geringen bis mittleren Preisklasse. Damit tust du deinem Liebling etwas Gutes, ohne deinen Geldbeutel über die Maßen zu strapazieren. Folgende fünf Hundebetten bzw. Hersteller schneiden im Vergleich am besten ab:

  • Knuffelwuff Hundebett
  • Nobby Hundebett
  • FEANDREA Hundebett
  • Hundebett Hunter
  • Trixie Hundebett

Hinweis: Es ist zu erwähnen, dass wir logischerweise nicht 1.000ende Hundebetten testen konnten, sondern uns nur eine gewisse Auswahl von Hundebetten vorgenommen haben. Wir können also nicht sagen, dass es die besten existierenden Hundebetten überhaupt sind, sondern dass sie eben anhand unserer Kriterien (Checkpoints 1-3 wie oben beschrieben) zu empfehlen sind.

#1 – Das Knuffelwuff Hundebett: Waschbar und mit starkem Preis-/Leistungsverhältnis

Dem Hersteller Knuffelwuff ist mit seinem Hundebett Knuffelwuff* ein wahrer Preis-Leistungsknaller gelungen! Für dich als Hundebesitzer könnte die Pflege kaum leichter sein. Den Bezug vom Knuffelwuff Hundebett streifst du einfach ab. Dadurch wird das Hundebett waschbar. Der Bezug ist aus Velours und ziemlich robust. Es sind die besten Materialeigenschaften unter den vorgestellten Produkten. Wenn du ein Hundebett günstig kaufen möchtest, dann passt das Hundebett Knuffelwuff exzellent in deine Anforderungen herein. Das Oberflächenmaterial ist bereits deutlich besser als bei den anderen vorgestellten Betten. Das verlinkte Hundebett ist in den Abmessungen 85 x 63 cm, 105 x 75 cm sowie 120 x 85 cm erhältlich. Durch die Größenauswahl, den fairen Preis und das schlichte, aber stilvolle Design, erhält das Produkt ausgezeichnete Bewertungen als Amazon Hundebett.

Pro:

  • ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis bei hoher Qualität
  • waschbar durch abstreifbaren Bezug
  • schlichtes, aber ansprechendes Design
  • gute Kundenbewertungen
  • zufriedenstellende Größenauswahl

Contra:

  • Materialeigenschaften mit leichten Defiziten
Knuffelwuff 14097-015 Hundebett Hundekörbchen Hundesofa Hundekissen Hundekorb Bezug...
  • Abnehmbarer Bezug, waschbar bei 30 Grad
  • Seperat erhätliche Ersatzbezüge

#2 – Nobby Hundebett: Kuschel für kleine Hunde

Das Nobby Hundebett* ist für kleine bis mittelgroße Hunde gut geeignet. Das Oberflächenmaterial ist Plüsch, was das Bett zwar weniger hochwertig macht, aber dafür im Preis günstiger. Was an dieser Stelle zugunsten von Nobby gesagt werden muss, ist, dass es sich um spezielles Longlife-Plüsch handelt. So dürfte einer Langlebigkeit des Materials nichts im Wege stehen. Zudem ist das Nobby Hundebett auf eine Nutzung an kleinen bis mittelgroßen Hunden ausgelegt, was eine Langlebigkeit trotz des schwächeren Oberflächenmaterials ebenfalls begünstigen dürfte.

Abgesehen vom Obermaterial, das nicht gänzlich ohne Fehl und Tadel ist, macht sich das Nobby Hundebett im Vergleich äußerst solide. Es erhält positive Bewertungen, hat einen fairen Preis und verschiedene Größen zur Auswahl. Das Hundebett hat zum Waschen einen abnehmbaren Bezug. Zudem ist es weich gefüllt und bietet deinem lieben Vierbeiner einen grundlegenden Liegekomfort. Für ein nicht orthopädisches Hundebett reichen die Wahlmöglichkeiten vollkommen aus.

Pro:

  • niedriger Preis
  • für kleine bis mittelgroße Hunde gute Größenauswahl
  • abnehmbarer Bezug zum Waschen
  • weiche Füllung für guten Liegekomfort

Contra:

  • Plüsch als Oberflächenmaterial, aber immerhin Longlife-Plüsch
  • nur für kleine bis mittelgroße Hunde
Angebot
Nobby Komfortbett "CENO" beige / braun L x B x H: 65 x 57 x 22 cm
  • Größe: 65 x 57 x 22 cm, Liegefläche: 51 x 43 x 14cm
  • mit Wendekissen (eine Seite Softplüsch)

#3 – FEANDREA Hundebett: Das etwas bessere Nobby

Im Grunde genommen ist das FEANDREA Hundebett* in vielerlei Hinsicht dem des Herstellers Nobby ähnlich. Die Optik vieler Produkte ähnelt der von Nobby. Allerdings sind die Produkte von FEANDREA in mindestens zwei Gesichtspunkten durchdachter: Zum einen ist das Obermaterial aus einem strapazierfähigeren Baumwoll-Polyester-Mischgewebe. Damit sind wir im Hinblick aufs Obermaterial noch nicht am Optimum angelangt, aber es ist besser als bei Nobby. Zum anderen haben einige der Betten von FEANDREA erhöhte Ränder, was deinen Vierbeiner vor Zugluft schützt.

Ansonsten sind die Produkte fast eine Kopie von Nobby: weiche Füllung, eher für kleine bis mittelgroße Hunde, vergleichsweise geringer Preis. Leider lässt sich der Bezug zum Waschen nicht abnehmen.

Pro:

  • niedriger Preis
  • auf Nutzung durch kleine bis mittelgroße Hunde ausgelegt
  • erhöhte Ränder für Schutz gegen Zugluft
  • weiche und sogar antiallergene Füllung

Contra:

  • nur für kleine bis mittelgroße Hunde
  • Bezug zum Waschen nicht abnehmbar
FEANDREA Hundebett, Hundekorb mit Wendekissen, Hundesofa, Hundematte, gemütlich,...
  • AUCH HUNDE HABEN ANSPRÜCHE: Wenn Ihr Hund sich nachts immer zu Ihnen ins Bett schleicht, ist sein aktueller Schlafplatz vielleicht zu ungemütlich und er will Sie darauf aufmerksam machen, dass er ein flauschiges Hundebett benötigt
  • HERRLICH GEMÜTLICH: Das Hundesofa verfügt über erhöhte Ränder, die Ihren Liebling vor Zugluft schützen. Zudem ist es gut gepolstert, so dass Ihr Hund es sich darin nach einem langen Spaziergang so richtig gemütlich machen kann

#4 – Hundebett Hunter: Zeitlos elegant und reich an Auswahl

Das populäre Hundebett Hunter* ist eines der besten nicht orthopädischen Hundebetten. Die Auswahl an Designs ist bei dem Hersteller schier überwältigend. Viele Produkte sind gesteppt und aus mehreren einzelnen Innenkissen zusammengesetzt, was sie formstabil macht. Der Hersteller hat sowohl Schnäppchen als auch teurere Betten im Sortiment, aber vom Design her sind sie immer ein Hit! Aufgrund der Schnäppchen muss natürlich bei einigen Modellen auf die Kaufkriterien geachtet werden. Bei einem günstigen Hunter Hundebett kann es schon mal sein, dass die Größenauswahl dürftig ist. Diese Varianten reichen beispielsweise nur bis zur Größe 80 x 60 cm, wodurch kein Hundebett XXL für größere Hunde gegeben ist. Leider hat jedes Hunter Hundebett das Defizit, dass für die Oberflächen Materialien wie Baumwolle und Plüsch zum Einsatz kommen. Weil die Bewertungen trotzdem positiv ausfallen und die Verarbeitung bei den etwas höherpreisigen Modellen unterm Strich top ist, solltest du dir das Hundebett Hunter trotzdem näher ansehen.

Pro:

  • viele positive Bewertungen
  • gesteppt und mit mehreren Innenkissen
  • zeitloses elegantes Design
  • viele Modelle sind in einer umfassenden Größenauswahl vorhanden
  • breit gestreute Preisspannen und daraus folgend gute Anpassung an den eigenen Geldbeutel

Contra:

  • Materialeigenschaften mit leichten Defiziten
  • einige Betten sind von der Größe her nur begrenzt anpassbar
Angebot
HUNTER Bergamo Hundesofa, mit Kunstfellbesatz, Wendekissen, 60 x 40 cm, anthrazit
  • Besonders kuscheliges Hundesofa
  • Mit Baumwolle und weichem Plüschbesatz in Felloptik

#5 – Das Trixie Hundebett: Riesenauswahl bei Materialien und Designs

Das Trixie Hundebett erhältst du als Amazon Hundebett und Fressnapf Hundebett auf beiden Verkaufsportalen. Am größten ist die Auswahl auf Amazon. Dort sind einerseits Schnäppchen mit Polyesterbezügen erhältlich, andererseits Top-Produkte mit viscoelastischem Schaumstoff. Besser geht es unterm Strich kaum. Die Kissen- und Bettbezüge sind in vielen Fällen abnehmbar, sodass dieses Hundebett waschbar ist.

Ein Alleinstellungsmerkmal der Marke im Vergleich mit anderen sind die vielen Designs, die bis zu Hundehöhlen mit Dach reichen. Größentechnisch sind die Spielräume leider minimal begrenzt. So gibt es beispielsweise bei den meisten Hundebetten von Trixie keine Ausführungen für Großhunde wie Golden Retriever und Windhunde.

Pro:

  • viele Materialien und Designs wählbar
  • waschbar durch abstreifbaren Bezug
  • Betten auch als Hundehöhlen erhältlich
  • gute Kundenbewertungen

Contra:

  • begrenzte Größenauswahl; kaum Betten für Großhunde
Trixie 37252 Vital Bett Lino, 83 × 67 cm, schwarz/grau
  • Liegefläche aus viscoelastischem Schaum
  • Wendekissen mit zwei Design-Varianten und Polyestervlies-Füllung

FAQ

1. Hundebett – welche Größe für welchen Hund?

Geht man nach den Hunderassen, dann ist es möglich, nach Größenkategorisierungen wie S, M, L, XL usw. die Bettengröße der Hundegröße zuzuteilen. Um herauszufinden, welches Hundebett welche Größe für welchen Hund haben sollte, müsstest du demnach nur nach den folgenden Ausführungen gehen:

  • Abmessungen 50 cm x 35 cm (Größe S) für Kleinhunde wie Chihuahua und evtl. Yorkshire Terrier
  • Abmessungen 60 x 45 cm (Größe M) für Hunde wie Jack Russell und Yorkshire
  • Abmessungen ab 70 cm x 50 cm (Größe L und etwas darüber XL) für mittelgroße Hunde wie Bulldogge, Spaniel und Beagle
  • Abmessungen 85 cm x 55 cm (Größe XXL) für große Hunde wie Labrador und Golden Retriever
  • Abmessungen 105 cm x 65 cm (Größe XXXL) für die größten Hunde wie Deutsche Dogge, Berner Sennenhund und Windhund

2. Wie groß muss ein Hundebett sein?

Weg von den starren Größenempfehlungen aus der vorigen FAQ-Frage, lassen sich durch einfache Rechenarbeit bereits präzisere Anpassungen an den eigenen Hund vornehmen. Messe die Länge und Höhe deines Hundes. Kalkuliere auf dieser Basis, wie lang und breit das Hundebett sein sollte. Rechne dann 20 cm obendrauf, um die Bewegungsfreiheit zu gewährleisten. So wählst du das Hundebett nicht rassebezogen aus und bist flexibler in der Anpassung als bei Größentabellen oder ähnlichen Vorgaben.

3. Wie kann ich ein Hundebett selber bauen?

Wenn wir von Hundebett selber bauen reden, dann ist meist nicht nur die Liegefläche das Ziel, sondern auch eine Umrandung mit Holz oder Metall. Am einfachsten baust du mit Holz. Im DIY-Style nimmst du eine Holzpalette und umrandest diese mit Holzbrettern aus dem Baumarkt – schon ist das Hundebett fertiggestellt! Ein individueller Anstrich rundet alles ab.

Der wichtigste Part, wenn du das Hundebett komplett selbst machst, ist beim Hundebett nähen die Liegefläche. Du wählst für die Liegefläche das passende Material aus, wobei Nylon beim Hundebett selber nähen wesentlich einfacher als Kunstleder oder Leder zu verarbeiten ist. Nachdem du die Umrandung bzw. Liegefläche unten, oben und an den Seiten richtig kalkuliert hast, musst du diese füllen. Als Füllmaterialien sind gekugelter Styropor und Schaumstoff am besten. Wenn die Füllung drin ist, musst du an allen Seiten das Hundebett nähen. Detailliertere Anleitungen findest du auf YouTube.

Alisa
Autor

Hallo und herzlich Willkommen bei Petou! Mein Name ist Alisa und ich komme aus einem Ort irgendwo im tiefsten Schwarzwald. Ich habe in einem kleinen Ort im noch tieferen Schwarzwald „Online Medien“ studiert. Schon immer habe ich gerne in Blogs zu den unterschiedlichsten Themen gestöbert und mich hier und da ein wenig inspirieren lassen. Und mal ehrlich – was wäre ich für eine „Online Medien“-Studentin, wenn ich nicht auch mal einen eigenen Blog schreiben würde? Weiterlesen

Schreibe einen Kommentar